Blog-Beitrag vom 08.07.2019

Across Translator Edition v7 sichern, deinstallieren und neu installieren

Manchmal müssen Übersetzer die Across Translator Edition komplett neu installieren, z. B. wenn sie Across auf einen neuen PC umziehen müssen oder die Datenbanken beschädigt sind. Meist reicht ein Back-up und Restore, aber wenn nicht, wird es etwas komplexer.

Wenn Sie wirklich einmal Across komplett neu aufsetzen müssen, empfehle ich Ihnen einige Vorarbeiten, um Ihre Daten und Einstellungen komplett zu sichern. Wenn Sie diese Schritte nacheinander durchgehen, können Sie Across ohne jeglichen Datenverlust deinstallieren und neu installieren.

Ein Artikel von

Andreas Rodemann
Trainer Across Translator Edition

Sollten Sie sich an einer Stelle nicht sicher sein, was Sie tun oder tun müssen, sprechen Sie mich gerne an oder wenden Sie sich an den Across-Support.

Das Across Back-up

Nutzen Sie dazu das TEBackupRestore-Tool von Across. Dieses finden Sie entweder im Unterverzeichnis Toolbox\TEBackupRestoreTool Ihrer Across-Installation oder als Dashlet auf dem Dashboard. Wenn Sie das Dashlet anklicken, erhalten Sie eine Meldung, dass Across geschlossen werden muss. Klicken Sie die Meldung nicht weg, sondern schließen Sie einfach Across und klicken Sie auf Wiederholen.

Sie können die Datenbanken Ihrer Kunden mitsichern, müssen Sie aber nicht. Über die Schaltfläche Browse suchen Sie den Speicherort aus und geben einen Dateinamen an. Sie können aber auch den voreingestellten Dateinamen beibehalten, da dieser alle wesentlichen Informationen enthält. Mit der Schaltfläche Back-up starten Sie selbiges.

Zusätzliche Absicherungen

Alle folgenden Schritte dienen der zusätzlichen Absicherung, für den Fall, dass ein Back-up und Restore aus irgendeinem Grund nicht funktioniert. Hiermit können Sie alle Ihre Einstellungen wieder so einrichten, dass Sie mit Across genauso arbeiten können wie zuvor.

Insbesondere die Attribute wie Relationen, Fachgebiete und Sprachen etc. sollten Sie exakt wieder so einrichten wie vorher. So erleichtern Sie sich erheblich den späteren Import von crossTank- und crossTerm-Einträgen, da Across dann die richtigen Zuordnungen der Attribute automatisch erkennt.

Schritt 1: Der crossTank-Export

Öffnen Sie dazu den crossTank-Manager über das entsprechende Dashlet auf dem Dashboard. Dann wählen Sie Übersetzungen exportieren und exportieren Ihr komplettes crossTank.

Schritt 2: Der crossTerm-Export

Öffnen Sie dazu den crossTerm-Manager über das entsprechende Dashlet auf dem Dashboard. Dann wählen Sie Terme exportieren und exportieren Ihr komplettes crossTerm.

Alle folgenden Schritte dienen der zusätzlichen Absicherung, für den Fall, dass ein Back-up und Restore aus irgendeinem Grund nicht funktioniert.

Schritt 3: Screenshots Ihrer Relationen

Leider gibt es keine Export-Funktion für die Relationen. Daher bleibt Ihnen hier nur die Sicherung über Screenshots. Öffnen Sie dazu die Relationen-Ansicht über den entsprechenden Link im crossBoard und machen Sie seitenweise Screenshots Ihrer Relationen.

Schritt 4: Der Projekte-Export

Wechseln Sie dazu in die Projekte-Ansicht, indem Sie auf das entsprechende Symbol in crossBoard klicken. Markieren Sie jetzt alle Projekte und wählen nach einem Rechtsklick auf diese Markierung Exportieren. Im nächsten Fenster klicken Sie auf Weiter. Navigieren Sie nun zum gewünschten Ordner und geben einen Dateinamen ein. Klicken Sie zum Exportieren der Projekte auf die entsprechende Schaltfläche.

Schritt 5: Screenshots oder Export Ihrer Einstellungen

Leider gibt es keine einfache Methode, alle Einstellungen zu sichern. Einige Einstellungen können Sie exportieren, in vielen anderen Fällen bleibt aber leider nur die Möglichkeit, Screenshots zu machen. Für alle Einstellungen gilt natürlich, dass Sie diese nur sichern müssen, wenn Sie die Standardeinstellungen verändert haben.

Benutzereinstellungen

  • crossSearch: Exportieren Sie die Aktiven Ressourcen durch Anklicken der entsprechenden Schaltfläche.
  • Sprachen: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Sprachen-Einstellungen.
  • crossTank: Machen Sie einen Screenshot Ihrer crossTank-Einstellungen.
  • crossTerm: Machen Sie einen Screenshot Ihrer crossTerm-Einstellungen.
  • Kontrastformatierung: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Kontrastformatierung-Einstellungen.
  • Qualitätssicherung: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Qualitätssicherung-Einstellungen.
  • Source/Context View: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Source/Context View-Einstellungen.
  • Target Editor: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Target-Editor-Einstellungen und exportieren Sie Ihre Autoersetzen-Liste.

Systemeinstellungen

  • Benutzerwörterbuch: Exportieren Sie alle Benutzerwörterbücher.
  • Fachgebiete: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Fachgebiete-Einstellungen.
  • Maschinelle Übersetzung: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Maschinelle-Übersetzung-Einstellungen, ggf. auch der entsprechenden detaillierten Einstellungen der einzelnen Anbieter.
  • Projekteinstellungsvorlagen: Exportieren Sie jede einzelne Projekteinstellungsvorlage (PST), auch die Default-Vorlage.
  • Qualitätssicherung v7.0: Exportieren Sie jede einzelne QM-Vorlage (QST), auch die Default-Vorlage.
  • Reporting: Exportieren Sie jede einzelne Reporting-Vorlage, auch die Default-Vorlage.
  • Spracheinstellungen: Exportieren Sie die Spracheinstellungen.
  • Systemattribute: Machen Sie einen Screenshot Ihrer Systemattribute-Einstellungen, ggf. auch der Attributwert-Einstellungen jedes einzelnen Attributs.
  • Stoppwörter: Exportieren Sie alle Stoppwörter.
  • Dokumenteneinstellungen: Exportieren Sie jede Dokumenteneinstellungsvorlage (DST) jedes Dokumententyps, auch die jeweilige Default-Vorlage.

Schon gewusst?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um Neuigkeiten von Across zu erhalten.

Deinstallation von Across

Nachdem Sie Ihre Daten wie oben beschrieben gesichert haben, können Sie Across nun vollständig deinstallieren. Wie bei vielen anderen Anwendungen werden allerdings auch bei Across nicht alle Daten mit der Deinstallationsroutine entfernt. Daher müssen Sie mehrere Schritte durchführen.

Auf Windows deinstallieren

Deinstallieren Sie Across entweder über die Windows-Systemeinstellungen unter Apps & Features (schnell zu erreichen über einen Rechtsklick auf das Windows-Symbol und Auswahl der entsprechenden Option). Suchen Sie die Anwendung Across, wählen diese aus und klicken auf Deinstallieren. Oder Sie starten die Installationsdatei Across.Setup.exe und klicken im sich öffnenden Fenster auf Entfernen. In beiden Fällen öffnet sich ein Bestätigungsfenster, in dem Sie nur noch den Haken bei Aktuelle Aktivierungsdaten zur Wiederverwendung speichern entfernen und dann auf Entfernen klicken.

Wie bei vielen anderen Anwendungen werden allerdings auch bei Across nicht alle Daten mit der Deinstallationsroutine entfernt.

Datenbanken und Installationsordner löschen

Rufen Sie das Windows-Kommandozeilen-Fenster auf, indem Sie auf Ihrer Tastatur die Windows-Taste + [R] drücken. Im sich öffnenden Fenster geben Sie cmd ein und drücken die Enter-Taste. Im Windows-Kommandozeilen-Fenster geben Sie nun nacheinander jeweils folgende Befehle ein:

sqllocaldb stop across [Enter-Taste]

sqllocaldb delete across [Enter-Taste]

Damit löschen Sie die Across Datenbanken unwiederbringlich. Schließen Sie nun das Kommandozeilen-Fenster.

Anschließend suchen Sie in Ihrem System den Installationsordner Across und löschen Sie diesen.

Registrierungen löschen

Der nächste Schritt ist mit Vorsicht zu genießen. Wenn Sie wissen, was Sie tun und ihn sich zutrauen, alles bestens, wenn nicht, lassen Sie die Finger davon! Öffnen Sie den Registrierungseditor, indem Sie die Windows-Taste + [R] drücken. Im sich öffnenden Fenster geben Sie regedit ein und drücken die Enter-Taste. Durchsuchen Sie nun die Registrierung nach allen Schlüsseln mit dem Namen Across und löschen Sie diese. Wenn Sie sich nicht sicher sind, löschen Sie den Schlüssel lieber nicht. Alternativ können Sie für diesen Schritt auch einen der sogenannten Registry-Cleaner nutzen, die Sie im Internet finden.

Der nächste Schritt ist mit Vorsicht zu genießen. Wenn Sie wissen, was Sie tun und ihn sich zutrauen, alles bestens, wenn nicht, lassen Sie die Finger davon!

Neuinstallation von Across und Datenwiederherstellung

Achten Sie darauf, dass Sie dieselbe Version installieren, die Sie soeben deinstalliert haben. Aktualisieren können Sie ggf. immer noch im Anschluss. Der einfachste Weg zur Wiederherstellung Ihrer Daten ist das Wiedereinspielen Ihres Back-ups mit dem oben bereits genannten TEBackupRestore-Tool. Rufen Sie dieses Programm auf und (wichtig!) wechseln Sie erst auf den Registerkarte Restore und wählen Sie dann über die Schaltfläche Browse die Datei aus, die Sie wiederherstellen möchten, da die Datei vorab von Across analysiert wird. Mit der Schaltfläche Restore starten Sie selbiges.

Doch manchmal löst ein Wiederherstellen des Back-ups nicht das Problem oder Sie können Back-ups nicht auf einem anderen Rechner einspielen. In dem Fall gehen Sie ganz einfach die vorstehend genannten Schritte wieder durch, nur dass Sie diesmal natürlich importieren, statt zu exportieren und die Einstellungen anhand Ihrer Screenshots wiederherstellen. Die Reihenfolge der Schritte 1 bis 5 ist dabei egal. Nur den Import von crossTank- und crossTerm-Einträgen machen Sie erst ganz zum Schluss, damit Across bzw. Sie während des Imports die Attribute richtig zuordnen können.

Über den Autor

Andreas Rodemann ist Diplom-Übersetzer mit den Arbeitssprachen Chinesisch und Englisch und arbeitet als freiberuflicher Übersetzer seit 2009 mit Across. Außerdem ist Andreas Rodemann seit vielen Jahren Moderator der „Übersetzer- und Dolmetscher-Lounge“ bei XING, in der er Kolleginnen und Kollegen auch über Across hinausgehend mit Rat und Tat unterstützt.

Website: AR-Übersetzungen