Termextraktion und -übersetzung


 

Übersicht
Vorgelagerte Terminologie-
arbeit

Eine wichtige Voraussetzung für qualitativ hochwertige Übersetzungen ist terminologische Konsistenz. Across bietet hierzu neben der Terminologieverwaltung crossTerm die Möglichkeit, vor der eigentlichen Übersetzung des Quelldokuments potentielle Terme – die so genannten Termkandidaten – zu extrahieren, die tatsächlichen Terme anschließend zu bestimmen und daraufhin zu übersetzen. Insbesondere wenn mehrere Übersetzer z.B. zusammen ein großes Übersetzungsprojekt bearbeiten oder einen partitionierten Text zusammen übersetzen, ist es von großem Vorteil, dass von Beginn an alle Übersetzer auf die gleiche und bereits bearbeitete Terminologie zurückgreifen können.

 

Die Extraktion und Übersetzung von Termen wird Workflow-seitig durch den Workflow-Schritt der Terminologiearbeit abgebildet. Die Terminologiearbeit umfasst dabei stets die Aufgabe der Termextraktion und die daran anschließende Aufgabe der Termübersetzung.

Standardmäßig ist die Benutzergruppe „Terminologe“ für die Bearbeitung von Termextraktions- und Termübersetzungsaufgaben vorgesehen.

 

Die Termextraktion und -übersetzung erfolgt im crossDesk in einer leicht veränderten Form: Im Vergleich zum Übersetzen und Korrigieren befindet sich anstelle des Target Editor das entsprechende Fenster zur Termextraktion und -übersetzung. Siehe zum Aufbau des crossDesk auch hier.