Übergänge festlegen

Im Abschnitt <transitions> legen Sie fest, welche Zustände (definiert unter <states>) ineinander übergehen können, d. h. Sie setzen die verschiedenen Zustände in Beziehung und legen mögliche Zustandsabfolgen fest.

Das Element enthält folgendes Unterelement:

Element
Beschreibung
<transition>
Enthält die Attribute name, from und to, über die Sie festlegen, welcher Zustand in welchen Zustand übergehen soll.
Ein Zustand kann mehrere Zielzustände haben, z. B. um die Möglichkeit zu schaffen, dass ein Vorschlag nicht nur freigegeben, sondern auch an den Vorschlagenden zurückgegeben werden kann.
Pro Element <transition> darf jeweils nur ein Attribut from und to verwendet werden. Jeder Übergang benötigt daher ein eigenes Element <transition>.

Mithilfe der Unterelemente <requirements> und <actions> innerhalb eines Elements <transition> können Sie Bedingungen und weitere Aktionen an die Übergänge knüpfen.