Indexe

Neben Einträgen und Termen können in crossTerm auch Indexe angelegt werden. Bei Indexen handelt es sich in der Regel um sprachunabhängige Informationen. Indexinformationen beziehen sich daher auf den Begriff und werden entsprechend auf der Eintragsebene hinzugefügt und verwaltet.

Typische Beispiele für die Verwendung von Indexen sind DIN- und ISO-Nummern oder auch Materialnummern von z. B. Bauteilen, die in Einträgen zusätzlich zu den Benennungen geführt werden und den zugrunde liegenden Begriff eindeutig bestimmen. Zudem können Indexe auch zur Verwaltung von bibliographischen Quellen verwendet werden.

Die Anlage und Verwaltung der Indexe erfolgt im gleichnamigen Bereich auf der Eintragsebene der crossTerm-Einstellungen.

Administrative Index-Informationen

Für jeden Wert eines Index werden die jeweiligen administrativen Index-Informationen erfasst und können – falls gewünscht – in crossTerm (crossTerm Manager und crossTerm Web) angezeigt werden.

  • Die folgenden administrativen Index-Informationen werden erfasst:
  • der Across-Benutzer sowie der Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit) der Erstellung des Indexwerts
  • der Across-Benutzer sowie der Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit) der letzten Bearbeitung des Indexwerts

Sowohl bei der Erstellung neuer benutzerdefinierter crossTerm-Layouts als auch bei der Bearbeitung bestehender Layouts kann für jeden Index gesondert festgelegt werden, welche administrativen Index-Informationen angezeigt werden (im Standard-Layout werden die administrativen Index-Informationen nicht angezeigt):

wiz_cTerm-layout-wizard_index

Die Index-Informationen werden – entsprechend ihrer Definition im jeweiligen crossTerm-Layout – in den crossTerm-Ansichten angezeigt (nachfolgend dargestellt am Beispiel der Standard-Ansicht):

cTeM_registerkarte_admin