Systemeinstellungen: Allgemein > Maschinelle Übersetzung

Im Bereich Maschinelle Übersetzung können Sie Systeme der Maschinellen Übersetzung (MÜ) auswählen und konfigurieren.

Bevor Sie ein MÜ-System in Across einsetzen können, müssen Sie zunächst die Nutzungsvereinbarung durch Aktivierung des entsprechenden Kontrollkästchens akzeptieren.

Anschließend müssen Sie das gewünschte MÜ-System für die Nutzung in Across konfigurieren. Für jedes MÜ-System können Sie mehrere Konfigurationen anlegen, um verschiedene Anwendungsfälle abzudecken.

Ihre MÜ-Konfigurationen werden in einer Listenansicht angezeigt. Bei der Vorübersetzung wird die erste MÜ verwendet, deren Einstellungen zum Projekt passen. Bei Bedarf ändern Sie die Reihenfolge mithilfe der Pfeilbuttons.

Aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen, um das MÜ-System für die Verwendung im Rahmen von Across-Projekten zu aktivieren. Dadurch steht das MÜ-System prinzipiell in Across zur Verfügung.

Unter Tools > Systemeinstellungen > Allgemein > Projekteinstellungsvorlagen legen Sie für jede Projekteinstellungsvorlage fest, ob MÜ verwendet darf - lokal oder in der Lieferkette.

Grundsätzlich können alle Akteure in der Lieferkette die MÜ nutzen, wenn der jeweilige Master Server dies erlaubt. Trusted Server und Offline-Benutzer arbeiten dabei mit den Einstellungen des Master Server.

Die maschinelle Übersetzung wird im Rahmen der Vorübersetzung durchgeführt. Das geschieht je nach Einstellung:

  • direkt nach der Projekterstellung
  • aus crossDesk heraus
  • nur für Quellsätze, für die keine Übersetzungseinheit in crossTank vorhanden ist