Benutzereinstellungen: Allgemein > Rechtschreibprüfung

Unter Rechtschreibprüfung können Sie die im Target Editor eingesetzte(n) Rechtschreibprüfung(en) wählen. So können Sie durch Aktivierung der entsprechenden Kontrollkästchen zusätzlich zur Standard-Rechtschreibprüfung (Sentry Spelling Checker Engine, siehe unten) die folgenden Instanzen als Basis für die Rechtschreibprüfung heranziehen:

  • Ihr benutzerdefiniertes Across-Wörterbuch
  • die Einträge (Benennungen) in crossTerm
  • die Rechtschreibprüfung von MS Office (siehe unten)
  • Ihre Benutzerwörterbücher aus Microsoft Office

Darüber hinaus können Sie den Ähnlichkeitsgrad (hoch/mittel/niedrig) der Korrekturvorschläge wählen.

Tipp

Falls Sie mehrere Instanzen für die Rechtschreibprüfung aktiviert haben, reicht es aus, dass ein Wort von einem der Instanzen als korrekt angesehen wird, damit das entsprechende Wort auch in Across als korrekt eingestuft und entsprechend nicht als Fehler angezeigt wird.

Informationen zur Rechtschreibprüfung im Target Editor erhalten Sie hier.

Sentry Spelling Checker Engine

Die Rechtschreibprüfung der Sentry Spelling Checker Engine unterstützt die folgenden Sprachen:

  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch (britisches, US-amerikanisches und kanadisches Englisch)
  • Finnisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Niederländisch
  • Norwegisch (Bokmål)
  • Portugiesisch (portugiesisches und brasilianisches Portugiesisch)
  • Schwedisch
  • Spanisch

MS Office Rechtschreibprüfung

Wenn Sie die MS Office Rechtschreibprüfung als Instanz für die Rechtschreibprüfung in Across aktiviert haben, greift Across während der Arbeit im crossDesk im Hintergrund auf die Rechtschreibprüfung von MS Office auf dem lokalen Rechner zurück.

Daher muss MS Office (bzw. die MS Office Proofing Tools) auf jedem Rechner installiert sein, auf dem Sie die Rechtschreibprüfung anhand der MS Office Rechtschreibprüfung durchführen möchten.

Attention

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse der MS Office Rechtschreibprüfung von der installierten Version von MS Office (bzw. der MS Office Proofing Tools) auf dem lokalen Rechner abhängen. Die Ergebnisse der Rechtschreibprüfung, die beim Einchecken eines Dokuments z. B. auf dem Across-Client des Projektmanagers durchgeführt wird, können daher von den Ergebnissen auf dem Across-Client des Übersetzers abweichen, falls unterschiedliche Versionen von Office (bzw. der MS Office Proofing Tools) installiert sind. Gleiches gilt für Aufgaben im crossGrid- und crossWAN-Kontext.