Der Filter-Editor

Der Filter-Editor ermöglicht es, Abfragen zu definieren, mit denen sich die angezeigten Inhalte granular filtern lassen.

Der Filter-Editor steht hier zur Verfügung:

  • Modul Meine Aufgaben
  • Modul Cockpit (nur im Online-Client)

Sie öffnen ihn über den entsprechenden Befehl im Kontextmenü der Spaltenköpfe.

Ein einfacher Filter im Filter-Editor setzt sich grundsätzlich aus einem so genannten Boole’schen Operator und einer so genannten Bedingung zusammen. Boole’scher Operator und Bedingung ergeben zusammen eine Gruppe. Sie können mehrere Bedingungen pro Gruppe sowie mehrere Gruppen pro Filter festlegen.

Eine Gruppe definieren

Um eine Gruppe zu definieren, sind folgende Schritte notwendig:

  • Auswahl des Boole’schen Operators (siehe 1): Hier wählen Sie einen Boole’schen Operator, der die Bedingungen miteinander verknüpft.
  • Auswahl des Spaltenkopfs (siehe 2): Hier stehen alle Spaltenköpfe zur Auswahl, die im jeweiligen Modul verfügbar sind (d. h. im Modul Meine Aufgaben ist die Auswahl etwas geringer als im Modul Cockpit).
  • Auswahl eines Vergleichs- oder anderen Operators (siehe 3): Hier stehen z. B. Vergleichsoperatoren wie „größer als“ (>) und „kleiner als“ (<) zur Verfügung.
  • Definition des gewünschten Werts (siehe 4): Je nach Bedingungsaufbau stehen hier entweder ein Eingabefeld zur freien Eingabe oder verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

pro_cockpit_filter-editor_dialog

Um eine weitere Bedingung oder Gruppe hinzuzufügen sowie nicht benötigte Gruppen zu entfernen, klicken Sie auf den Boole’schen Operator und wählen im Menü den entsprechenden Eintrag. Zusätzlich können Sie mit einem Klick auf die entsprechenden Icons neben dem Boole’schen Operator bzw. der Bedingung eine Bedingung hinzufügen (icn_filter-editor_bedingung-hinzufuegen) oder entfernen (icn_filter-editor_bedingung-entfernen). Als Standard ist immer der Boole’sche Operator „Und“ vorausgewählt.

Die Boole’schen Operatoren im Überblick

Im Filter-Editor stehen vier Boole’sche Operatoren zur Verfügung. Sie verknüpfen die Bedingungen innerhalb einer Gruppe auf folgende Art:

Operator „Und“/„NichtUnd“
Alle Kriterien innerhalb einer Gruppe müssen erfüllt sein.
Operator „Oder“/„NichtOder“
Eins der Kriterien innerhalb einer Gruppe muss erfüllt sein.

Auswirkungen der Boole’schen Operatoren

Nachfolgend ein Beispiel, das die Auswirkungen der verschiedenen Boole’schen Operatoren illustriert. Die Bedingungen bleiben dabei dieselben, nur der Boole’sche Operator wird jeweils geändert.

In unserem Beispiel gehen wir von zwei Zielsprachen – Englisch und Deutsch – und drei vorhandenen Übersetzern – A, B und C – aus. Im Filter-Editor sind die beiden folgenden Bedingungen angegeben:

Zugewiesen an
=
Übersetzer B
Zielsprache
=
Deutsch

„Und“-Suche:

grafik_filter-editor_boolean-operators_AND

Als Ergebnis werden alle Aufgaben angezeigt, die Übersetzer B zugewiesen sind und gleichzeitig die Zielsprache „Deutsch“ haben.

„NichtUnd“-Suche:

grafik_filter-editor_boolean-operators_NOT-AND

Als Ergebnis erhalten Sie das genaue Gegenteil der „Und“-Suche.

„Oder“-Suche:

grafik_filter-editor_boolean-operators_OR

Als Ergebnis werden alle Aufgaben angezeigt, die Übersetzer B zugewiesen sind oder die Zielsprache „Deutsch“ haben.

„NichtOder“-Suche:

grafik_filter-editor_boolean-operators_NOT-OR

Als Ergebnis erhalten Sie das genaue Gegenteil der „Oder“-Suche.