Rechtesystem: Standardeinstellungen

Jede Benutzergruppe in Across verfügt standardmäßig über spezifische Rechte. Alle Benutzer, die Mitglied einer bestimmten Benutzergruppe sind, haben automatisch die Rechte, die dieser Benutzergruppe zur Verfügung stehen. Sie können die Rechte der verschiedenen Benutzergruppen natürlich konfigurieren, um Across an Ihre individuellen Bedürfnisse und Gegebenheiten anzupassen.

Wählen Sie hierzu im Modul Gruppen eine Gruppe aus, deren Rechte Sie anpassen möchten, klicken Sie auf Eigenschaften und wechseln Sie in die Registerkarte Rechte.

Änderungen in den Rechten der Benutzergruppen werden z. T. erst wirksam, nachdem sich die entsprechenden Benutzer neu in Across angemeldet haben.

Offline-Benutzer müssen sich mit dem Across-Server verbinden – z. B. indem eine Aufgabe heruntergeladen wird –, damit Änderungen in den Rechten wirksam werden können.

Ist ein Across-Benutzer Mitglied mehrerer Benutzergruppen (z. B. der Benutzergruppen Projektmanager und Übersetzer), so summieren sich für diesen Benutzer die Rechte der beiden Gruppen. Hat der Benutzer z. B. aufgrund seiner Mitgliedschaft in der Benutzergruppe Projektmanager das Recht, Projekte anzulegen, aufgrund seiner Mitgliedschaft in der Benutzergruppe Übersetzer aber hingegen nicht, so hat er bei seiner Arbeit in Across grundsätzlich das Recht, Projekte anzulegen.

Die Gruppe Supervisor kann weder bearbeitet noch gelöscht werden.

Die Gruppe crossAPI steht nur bei entsprechend ausgestatteter Lizenz zur Verfügung und stellt ebenfalls Basisrechte dar, die weder bearbeitet noch gelöscht werden können.

crossTerm-Rechte gelten auch für crossTerm Web Lese-/Schreibzugriff: Ein Benutzer mit crossTerm-Rechten verfügt also über die gleichen Rechte auch beim Lese-/Schreibzugriff über crossTerm Web (sofern er der Gruppe crossTerm Web Lese-/Schreibzugriff zugewiesen ist).

Rot dargestellte Rechte

Wenn Sie crossWAN load bzw. crossWAN classic verwenden, ist es möglich, dass einige der Rechte in roter Schrift dargestellt werden. Diese Rechte können nicht zugewiesen bzw. aktiviert werden, da mindestens ein Mitglied der Gruppe ein Offline-Benutzer ist. Da Offline-Benutzer allenfalls nur temporär auf den Across-Server zugreifen und zudem nicht über die gleichen Rechte verfügen wie Online-Benutzer, ist eine Zuweisung von Rechten wie z. B. das Löschen bestehender Projekte nicht möglich. Möchten Sie Online-Benutzern dennoch diese Rechte zuweisen, müssten Sie für Offline-Benutzer gesonderte Benutzergruppen anlegen.

Standardrechte der Benutzergruppen

Nachfolgend erhalten Sie einen Überblick über die voreingestellten Rechte.

Folgende Abkürzungen werden für die Benutzergruppen verwendet:

Abkürzung
Benutzergruppe
SU
Supervisor
PM
Projektmanager
Dokumentenübersetzer
DK
Dokumentenkorrektor
T
Terminologe
L
Lektor
Tipp

Offline-Benutzern können keine mit * markierten Rechte zugewiesen werden.