Eigene Daten im Offline-Client

Ab v6.3 haben Offline-Benutzer die Möglichkeit, lokale TM- und Termeinträge in ihnen zugewiesenen Aufgaben zu verwenden. Lokale TM- und Termeinträge sind Einträge, die nicht mit einer Aufgabe mitgeliefert wurden, sondern lokal in den Daten Ihrer Installation gespeichert sind. Zusätzlich können Offline-Benutzer TM- und Termeinträge von ihnen zugewiesenen Aufgaben lokal speichern.

Um die Herkunft der TM-Einträge erkennen zu können, sind diese mit speziellen Icons im Search Center des crossDesk gekennzeichnet.

cDesk_search-center_server_local_new_markiert

Neu
Eintrag, der in der aktuell geöffneten Aufgabe neu erstellt wurde
Server
Eintrag, der aus dem Auftraggeber-TM auf dem Server stammt
Lokal
Eintrag, der aus dem lokalen TM stammt

Um die Anzeige der TM-Einträge einzuschränken, können Sie diverse Filter anwenden. Dabei können Sie einerseits die Server-TM-Einträge, andererseits die lokalen TM-Einträge filtern.

cDesk_search-center_server_local_new_filter-markiert
Filter für Server-Einträge (icn_cDesk_search center_server-filter)
Filter für lokale Einträge (icn_cDesk_search center_lokaler filter)
cDesk_search-center_dialog_suchfilter
cDesk_search-center_dialog_lokale-suchfilter

Einschränkung der Funktionalität durch den Auftraggeber

Bitte beachten Sie, dass der Auftraggeber (also nicht unbedingt der Master Server, sondern auch der Trusted Server) festlegt, ob ein Offline-Benutzer lokale TM- und Termeinträge in seinen Aufgaben verwenden kann. Zudem kann die Verwendung lokaler Einträge zwar erlaubt, aber durch Filter eingeschränkt sein.

  • Auftraggeber können die Verwendung eigener Daten aus der Translator Edition auf folgende Arten steuern:
  • Sie erlauben oder unterbinden über die Benutzerrechte, einen TMX-Export durchführen zu können.
    gruppenrechte_cTank_tmx-export
  • Sie erlauben oder unterbinden über die Projekteinstellungvorlagen die Verwendung von Daten, die nicht vom Master Server stammen.
    sysset_allg_pst_cTank-filtereinstellungen_daten-von-ms