Dokumente übersetzen

Anhand dieser Anleitung können Sie nachvollziehen, wie Sie mit Across typischerweise eine Übersetzung anfertigen.

Das folgende Beispiel ist stark verkürzt und vereinfacht, um Ihnen einen ersten Eindruck zum Übersetzen mit Across zu geben.

  1. Gehen Sie folgendermaßen vor:
  2. Klicken Sie in der Modulleiste links auf crossBoard > Meine Aufgaben.
  3. Wählen Sie die Übersetzungsaufgabe aus, die Ihnen zugewiesen wurde und die Sie bearbeiten möchten.
  4. Falls Sie die Aufgabe noch nicht angenommen haben, klicken Sie im unteren Fensterbereich auf Annehmen/ablehnen und folgen Sie den Schritten zum Annehmen einer Aufgabe wie gewohnt.
  5. Öffnen Sie die Übersetzungsaufgabe.

    Das crossDesk mit Ihrer Übersetzungsaufgabe öffnet sich. Sie befinden sich automatisch im ersten zu übersetzenden Absatz.

    Tipp

    Im vorliegenden Beispiel wird das Übersetzen im crossDesk anhand des Kombi-Modus erläutert.

  6. Geben Sie nun im Target Editor Ihre Übersetzung ein.
  7. Fügen Sie ggf. crossTerm-Treffer mit einem Doppelklick in den Target Editor ein.
  8. Haben Sie den ersten Absatz fertig übersetzt, setzen Sie den Bearbeitungszustand mit dem entsprechenden Icon auf Übersetzt (icn_cDesk_zustand_uebersetzt_kopie).

    Durch den Wechsel auf den Bearbeitungszustand Übersetzt wurden die im übersetzten Absatz enthaltenen Segmente nach crossTank gespeichert.

    Das icn_cDesk_gespeichert-Icon der Statusleiste am unteren Bildschirmrand weist Sie daraufhin, dass die Segmente bereits nach crossTank gespeichert wurden.

  9. Haben Sie einen Absatz bearbeitet, aber noch nicht fertig übersetzt, weisen Sie diesem den Bearbeitungszustand Bearbeitet (icn_cDesk_zustand_bearbeitet-Kopie-Kopie) zu.
    Tipp

    Wurde Ihnen eine Übersetzungsaufgabe im Rahmen des Workflows ISO 17100 Standard zugewiesen, steht Ihnen der zusätzliche Bearbeitungszustand Geprüft (icn_cDesk_zustand_geprueft-Kopie) zur Verfügung. Dieser ist der finale Bearbeitungszustand, auf den alle Absätze gesetzt werden müssen.

  10. Wechseln Sie in den nächsten zu übersetzenden Absatz (mit icn_cDesk_absatznav_naechster oder Alt+Pfeil-abwärts).
  11. Übersetzen Sie den nächsten Absatz.

    Im vorliegenden Beispiel ist der Satz grün hinterlegt. Dies weist darauf hin, dass zu diesem Satz eine Übersetzung in crossTank vorhanden ist. Die Farbe gibt dabei Aufschluss über die Match-Quote, also den Übereinstimmungsgrad, zwischen aktivem Satz und crossTank-Eintrag.

  12. Um einen crossTank-Eintrag in Ihre Übersetzung zu übernehmen, können Sie den gewünschten Eintrag über einen Doppelklick in den Target Editor einfügen.

    Sobald alle Absätze des Dokuments den Status Übersetzt erhalten haben, ist die Aufgabe fertig bearbeitet. Der Dialog zum Abschließen der Aufgabe wird automatisch eingeblendet. Eine Liste der überprüften QM-Kriterien weist aus, welche der Kriterien nicht erfüllt wurden. In der Regel können Sie eine Aufgabe auch dann abschließen, wenn QM-Kriterien nicht erfüllt sind (vorausgesetzt, dies sind keine Pflichtkriterien).

    dia_acr_aufgabe-abschliessen
  13. Legen Sie fest, ob die Übersetzungen in crossTank gespeichert werden sollen (empfohlen) oder nicht.
  14. Möchten Sie die Aufgabe jetzt abschließen, klicken Sie auf Aufgabe abschließen.
    Tipp

    Bitte beachten Sie, dass Sie eine abgeschlossene Aufgabe nur noch im Lesemodus, also schreibgeschützt, öffnen können und die Aufgabe somit nicht weiter von Ihnen bearbeitet werden kann.

    Haben Sie im vorangehenden Dialogfenster gewählt, dass die Übersetzungen in crossTank gespeichert werden sollen, wird nun der Store Translations Wizard geöffnet.

  15. Klicken Sie auf Weiter.
  16. Wenn Sie den Offline-Client der Across Translator Premium Edition verwenden, können Sie wählen, ob die Übersetzungseinheiten auch in Ihrer lokalen crossTank-Datenbank gespeichert werden.
    Tipp

    Wenn Sie Übersetzungseinheiten lokal speichern, stehen diese modus- und aufgabenübergreifend, d. h. im Offline-Client sowie im Einzelplatzmodus, zur Verfügung.

    Bitte beachten Sie, dass sowohl das Speichern als auch das Verwenden solcher Übersetzungseinheiten durch Ihren Auftraggeber eingeschränkt oder unterbunden werden kann.

  17. Legen Sie ggf. Attribute und deren Werte fest, mit denen die Übersetzungseinheiten gespeichert werden.
  18. Klicken Sie auf Weiter.
  19. Wählen Sie, wie sich Across bei der Speicherung von Absätzen verhalten soll.
    wiz_store-translations-wizard_p03_match-making-dialog-zeigen
  20. Klicken Sie auf Speichern.

    Falls Sie im vorangehenden Fenster die Option gewählt haben, dass bei jedem Absatz oder bei Absätzen mit ungleicher Anzahl der Quell- und Zielsegmentsätze ein entsprechender Dialog eingeblendet werden soll, können während der Speicherung Dialogfenster eingeblendet werden.

  21. Reagieren Sie entsprechend auf die einzelnen Dialoge:
    • Klicken Sie auf Alle verknüpfen, wenn die Matches in ein einziges Segment gespeichert werden sollen.
    • Wählen Sie ansonsten zur manuellen Korrektur der Übersetzungseinheit(en) im oberen linken und rechten Fenster den oder die Sätze in Quell- und Zielsegment aus, die zu einer Übersetzungseinheit gehören, und klicken Sie auf Match hinzufügen, um die Sätze zu einer Übersetzungseinheit zusammenzufügen.

      Fahren Sie fort, bis Sie alle Sätze zugeordnet haben.

      Über Match entfernen können Sie die Zuordnung der Quell- und Zielsegmente neu festlegen.

      Klicken Sie nach Abschluss der Bearbeitung auf Absatz speichern.

    Ein Dialog zeigt den Speicherfortschritt sowie -abschluss an.

  22. Klicken Sie auf Abschluss.
  23. Nach Abschluss der Aufgabe erhält der zuständige Projektmanager eine Nachricht über den Abschluss der Aufgabe.

    Da die Aufgabe abgeschlossen ist, wird diese fortan nicht mehr in der Liste der anstehenden Aufgaben im Modul Meine Aufgaben aufgeführt.

    Tipp

    Um abgeschlossene Aufgaben anzuzeigen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Abgeschlossene Aufgaben anzeigen unten rechts. Daraufhin werden alle Aufgaben angezeigt, die Sie bereits abgeschlossen haben.