Übersetzungen schützen

In bestimmten Fällen kann es gewünscht sein, Übersetzungseinheiten zu schützen – um auf diese Weise zu verhindern, dass die Übersetzungseinheiten inhaltlich geändert werden. Hierbei kann es sich z. B. um standardisierte und feststehende Übersetzungen handeln, die einen Freigabeprozess durchlaufen haben. Gleichzeitig soll sichergestellt werden, dass diese standardisierten Übersetzungen im Rahmen einer Übersetzung verpflichtend verwendet werden – und nicht durch den Übersetzer verändert werden können.

Across bietet die Möglichkeit, solche Szenarien abzubilden und Übersetzungseinheiten zu schützen: Übersetzungen, die den Zustand freigegeben haben, werden dabei gewissermaßen eingefroren. Eine Bearbeitung dieser geschützten Übersetzungen ist lediglich durch autorisierte Benutzer möglich.

Bei den freigegebenen Übersetzungen, die geschützt werden sollen, sollte es sich in jedem Fall um allgemeingültige Übersetzungen handeln. Es sollten also nur solche Übersetzungen geschützt werden, die in allen denkbaren Kontexten verwendet werden können, ohne dass es z. B. nötig ist, die Übersetzungen stilistisch anzupassen oder eine inhaltliche Änderung vorzunehmen.