crossTerm Web-Vorschlagsmodul

Das crossTerm Web-Vorschlagsmodul ist eine Web-basierte Workflow-Lösung zur Erstellung und Weiterverarbeitung von Terminologie-Vorschlägen: Benutzer von crossTerm Web können über eine Eingabemaske innerhalb des Vorschlagsmoduls Vorschläge für neue Terme in einer festgelegten Sprache machen. Die Term-Vorschläge können anschließend – zum Beispiel vom zuständigen Terminologen – systematisch weiterverarbeitet werden. Hierzu können die Term-Vorschläge z. B. mit weiteren Angaben oder zielsprachlichen Entsprechungen versehen und in normale Terme umgewandelt werden.

Das Vorschlagsmodul lässt sich nicht nur in Bezug auf die Lokalisierung und graphische Darstellung anpassen, sondern lässt sich in seiner Funktionsweise grundsätzlich frei konfigurieren. So können z. B. sowohl die Angaben, die auf der Vorschlagsseite für die Erstellung der Term-Vorschläge gemacht werden können, als auch der zugrunde liegende Workflow für die Weiterverarbeitung der Term-Vorschläge frei definiert werden. Dies ermöglicht größtmögliche Flexibilität im Einsatz des Vorschlagsmoduls.

Das crossTerm Web-Vorschlagsmoduls ist grundsätzlich frei verfügbar. Vorausgesetzt wird lediglich die serverseitige Lizenzierung und Einrichtung von crossTerm Web. Die grundlegende Aktivierung und Konfiguration des Vorschlagsmoduls erfolgt über eine entsprechend angepasste Konfigurationsdatei von crossTerm Web (presets.xml) sowie über eine Workflow-Definitionsdatei, die den zugrunde liegenden Workflow für die Verarbeitung der Term-Vorschläge definiert.