Terminologie exportieren

  1. Gehen Sie folgendermaßen vor:
  2. Öffnen Sie den crossTerm Manager und klicken Sie auf icn_wiz_cTerm-export-wizard.
  3. Klicken Sie nach Start des Wizards auf Weiter.
  4. Wählen Sie das gewünschte Format für den Export.
  5. Wählen Sie im nächsten Schritt einen Ort und Namen für die Exportdatei und wählen Sie bei Bedarf eine Exportvorlage aus.
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Wählen Sie nun die crossTerm-Instanz aus, aus der Sie die crossTerm-Daten exportieren möchten.
  8. Legen Sie bei Bedarf fest, dass ausschließlich die Terminologie exportiert wird, die als Sprachpaar vorliegt und wählen Sie die Quellsprache dafür aus.
  9. Wenn Sie möchten, dass auch eigenständige Einträge exportiert werden sollen, aktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen.
    Tipp

    Um ausschließlich eigenständige Einträge zu exportieren, genügt es, bei der Auswahl der zu exportierenden Sprachen keine Sprache auszuwählen. Um bestimmte eigenständige Einträge zu exportieren, können Sie (im nachfolgenden Schritt) entsprechende Filter setzen.

  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Grenzen Sie über verschiedene, miteinander kombinierbare Filter die zu exportierenden Einträge nach Bedarf ein.
  12. Klicken Sie auf Weiter, nachdem Sie die gewünschten Einstellungen vorgenommen haben.
  13. Wählen Sie die Sprachen aus, für die Sie die Einträge exportieren möchten.
    Attention

    Falls Sie die Option zum Export von Sprachpaaren aktiviert haben, werden keine Sprachen, sondern die Sprachpaare mit der ausgewählten Quellsprache angezeigt.

  14. Bringen Sie die Sprachen mit den Icons icn_cTeM_reihenfolge-anpassen_runter und icn_cTeM_reihenfolge-anpassen_hoch in die Reihenfolge, in der sie exportiert werden sollen.
  15. Klicken Sie auf Weiter.

    Wenn Sie einen TBX-Export ausgewählt haben, erscheint ein Dialog mit zusätzlichen Exportoptionen.

    wiz_cTerm-export-wizard_p07a_tbx_export-starten

    Wählen Sie die gewünschten Optionen und klicken Sie auf Exportieren um den TBX-Export zu starten und abzuschließen.

    Für den CSV-Export haben Sie weitere Einstellmöglichkeiten.

    wiz_cTerm-export-wizard_p07_csv_datenkategorie-auswahl_eintrag
  16. Wählen Sie die Angaben aus, die auf Eintragsebene exportiert werden sollen.
  17. Bringen Sie die Angaben mit den Icons icn_cTeM_reihenfolge-anpassen_runter und icn_cTeM_reihenfolge-anpassen_hoch in die Reihenfolge, in der sie exportiert werden sollen.
    Tipp

    Sollten Sie beabsichtigen, die zu exportierenden Terminologiedaten zu einem späteren Zeitpunkt in Across zu reimportieren, empfehlen wir, die Eintrags-GUIDs mit zu exportieren – da diese den späteren Reimportvorgang wesentlich vereinfachen.

    Falls Sie den Export der Eintrags-GUIDs aktivieren, wird automatisch auch der Export der Term-GUIDs im nächsten Schritt des Wizards aktiviert, da eine eindeutige Zuordnung der Terminologiedaten bei einem Reimport nur aufgrund beider GUIDs (Eintrags- und Term-GUID) möglich ist.

  18. Klicken Sie auf Weiter.
  19. Wählen Sie die Termeigenschaften aus, die exportiert werden sollen.
  20. Bringen Sie die Angaben mit den Icons icn_cTeM_reihenfolge-anpassen_runter und icn_cTeM_reihenfolge-anpassen_hoch in die Reihenfolge, in der sie exportiert werden sollen.
  21. Klicken Sie auf Weiter.
  22. Legen Sie die Zeichen fest, die die einzelnen zu exportierenden Informationen voneinander trennen sollen.
  23. Klicken Sie auf Weiter.
  24. Geben Sie an, ob die crossTerm-Einträge als ganzes exportiert werden sollen.
    Attention

    Bitte beachten Sie, dass bei aktivierter Option die crossTerm-Einträge mit allen Termen, die zu den entsprechenden Einträgen in den zu exportierenden Sprachen vorliegen, exportiert werden. Es werden also z. B. auch Synonyme exportiert. Es ist somit möglich, dass Exporteinschränkungen, die Sie in vorangegangenen Schritten des crossTerm Export Wizard getroffen haben, nicht mehr uneingeschränkt gelten.

  25. Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt nochmals die gleichen Daten (oder andere Daten mit den gleichen Eintragsstrukturen und Datenkategorien) exportieren möchten, speichern Sie die getroffenen Einstellungen in einer Exportvorlage.
  26. Klicken Sie auf Exportieren, um den Export der crossTerm-Einträge zu starten.

    Der Export der crossTerm-Einträge beginnt.

    Falls aufgrund der gewählten Sprachen- und/oder Filterauswahl keine Terme zum Export stehen, erscheint eine entsprechende Meldung.

  27. Klicken Sie in diesem Fall auf OK und starten Sie erneut den Export mit geänderten Sprachen- und/oder Filtereinstellungen.
  28. Klicken Sie nach Beendigung des Exports auf Abschluss.
  29. Die gewünschten crossTerm-Einträge sind somit erfolgreich exportiert worden.