Standard-Textfelder

Die initiale crossTerm-Instanz Standard Across-Server ist bereits mit Textfeldern, die den Vorgaben der Norm ISO 12620 entsprechen, vorbefüllt.

Die folgenden Textfelder sind standardmäßig in der initialen crossTerm-Instanz enthalten:

Standard-Textfeld
Beschreibung
Inventarnummer
Ein Inventurposten oder ein Gegenstand wird in einer Firma einer eindeutigen Nummer zugeordnet.
Dem Inventurposten „Karierte Flanellhose“ könnte z. B. in Größe 6 die Inventarnummer 5193-6 zugeordnet sein.
Teilenummer
Eindeutige Nummer, mit der ein Gegenstand in einem Herstellungssystem identifiziert wird.
Kollokation
Vorgegebene Formulierung bzw. übliche Wortverbindung, wie z. B. ein Foto machen, der Hund bellt, ein heller Tag. Keine Kollokationen sind feste Wendungen oder Mehrwortbenennungen, die einen einzigen Begriff darstellen, wie elektrischer Strom.
Feste Wendung
Feststehende, lexikalisierte Wendung.
Beispiele:
etwas in die Länge ziehen
aus Mangel an Beweisen
Anmerkung zur Verwendung
Erläuternde Anmerkung mit Informationen zur Verwendung der Benennung.
Etymologie
Informationen zum Ursprung eines Wortes und zur Entwicklung seiner Bedeutung.
Beispiel: Aspirin
Etymologie: aus Acetyl + Spirsäure (veraltete Benennung für Salizylsäure)
Aussprache
Graphische Wiedergabe der Aussprache einer Benennung. Sie wird normalerweise durch den Gebrauch des Internationalen Phonetischen Alphabets angezeigt.
Beispiel: Die schwedische Stadt Växjö wird im Internationalen Phonetischen Alphabet wie folgt dargestellt: [˘vɛkʃøː].
Trennung
Unterteilung eines Worts in der geschriebenen Sprache, z. B. am Ende einer Zeile, gemäß vorgegebenen Regeln.
Beispiel: Apo-ka-lyp-se
Falscher Freund
Es handelt sich um Wortpaare in zwei Sprachen, die ähnlich buchstabiert werden oder sich ähnlich anhören, jedoch unterschiedliche Bedeutungen haben.
Beispiel: Englisch also (dt. auch) und Deutsch also (engl. well)
Definition
Eine Aussage, die einen Begriff beschreibt und die Abgrenzung von anderen Begriffen innerhalb eines Begriffssystems ermöglicht.
Beispielsatz
Die Angabe eines Kontextbeispiels soll das Fachwort in seiner typischen Anwendung darstellen.
Abkürzung
Benennung, die durch das Weglassen eines Teils der Vollform entsteht und den gleichen Begriff bezeichnet. Jede Abkürzung leitet sich aus der Langform einer Benennung ab.
Beispiel:
Bundesausbildungsförderungsgesetz – Bafög
Kurzform
Variante einer Mehrwortbenennung, die aus weniger Wörtern als die Langform besteht.
Beispiel:
Langform: Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung
Kurzform: Bundesarbeitsminister
Grammatik
Grammatische Informationen zu einer Benennung wie Genus, Numerus oder Wortart.
Anmerkung
Zusätzliche Informationen zu einem Element der Datensammlung, gleichgültig, ob diese sich auf eine begriffsbezogene, benennungsbezogene oder verwaltungstechnische Datenkategorie beziehen.