Systemattribute

Der Verwendung von Attributen kommt in Across eine besondere Bedeutung zu, da alle Übersetzungseinheiten in einer einzigen zentralen Datenbank gespeichert werden. Gleiches gilt für die Terminologie: Alle terminologischen Einträge werden ebenfalls in einer einzigen zentralen Datenbank hinterlegt.

Daher speichert Across zusammen mit den sprachlichen Daten sog. Attribute. Hierbei handelt es sich um Zusatzinformationen, die zusammen mit jeder Übersetzungseinheit bzw. jedem terminologischen Eintrag in der Datenbank hinterlegt werden können.

Standardmäßig gibt es in Across die Systemattribute Projekt, Relation und Fachgebiet. Zudem besteht die Möglichkeit, eigene, benutzerdefinierte Systemattribute anzulegen.

Sowohl die Standard- wie auch die benutzerdefinierten Systemattribute können beispielsweise zu jeder Übersetzungseinheit im crossTank hinzugefügt werden. Dies bestimmt die jeweilige Übersetzungseinheit einerseits, z. B. dadurch, dass hinterlegt ist, dass sie zu einem bestimmten Fachgebiet gehört oder dass sie im Rahmen eines bestimmten Projekts erstellt wurde. Andererseits ermöglichen es die hinzugefügten Attribute durch den Einsatz von Suchfiltern aber auch, z. B. gezielt nach Übersetzungseinheiten zu suchen, die einem bestimmten Fachgebiet angehören.

Mehrfachauswahl von Systemattributwerten

In bestimmten Fällen kann es nötig sein, für z. B. ein Projekt nicht nur einen Attributwert (z. B. ein bestimmtes Fachgebiet), sondern zwei oder mehrere Attributwerte auszuwählen. Diese Mehrfachauswahl von Attributwerten ist problemlos möglich – Sie müssen hierzu anstelle eines einzelnen Wertes lediglich mehrere Werte auswählen. So können Sie z. B. ein Projekt im Zuge der Projektanlage nicht nur einem Fachgebiet oder einer Relation zuordnen, sondern mehreren Fachgebieten und mehreren Relationen.

In manchen Fällen kann die Möglichkeit der Zuweisung von mehreren Attributwerten unerwünscht sein – beispielsweise dann, wenn crossTank-Einträge von unterschiedlichen Kunden oder Geschäftsbereichen nicht vermischt werden sollen. Für diese Fälle besteht die Möglichkeit, die Mehrfachauswahl von Attributwerten zu deaktivieren. Dadurch kann z. B. die Mehrfachauswahl – entsprechend dem obigen Beispiel – von Relationen deaktiviert werden.

Standardmäßig ist die Mehrfachauswahl von Attributwerten aktiviert. Sie deaktivieren die Mehrfachauswahl von Attributwerten, indem Sie unter Tools > Systemeinstellungen > Allgemein > Systemattribute das gewünschte Systemattribut auswählen, auf Bearbeiten klicken und die entsprechende Option deaktivieren.

Die Mehrfachauswahl von Attributwerten ist überall dort möglich, wo Systemattribute verwendet werden können. Also neben der Projektanlage z. B. auch bei der Anlage von Terminologie in crossTerm oder bei der Speicherung von Übersetzungseinheiten in crossTank.

Standard-Systemattribute

In Across stehen standardmäßig die Systemattribute Projekt, Relation und Fachgebiet zur Verfügung.

Attribut
Beschreibung
Projekte
Das Systemattribut Projekt ergibt sich aus der Anlage von Projekten. Alle in Across angelegten Projekte können entsprechend als Attributwerte des Attributs Projekt gewählt werden.
Relationen
Für die Anlage und Verwaltung von Relationen gibt es mit dem Modul Relationen einen eigenen Bereich. Sie gelangen in das Modul über (Administration >) Relationen in die Modulleiste links. Dort können Sie neue Relationen anlegen und bereits bestehenden Relationen verwalten.
Fachgebiete
Die Anlage und Verwaltung von Fachgebieten erfolgt im gleichnamigen Bereich der Systemeinstellungen. Sie gelangen in den Bereich über Tools > Systemeinstellungen > Allgemein > Fachgebiete. Dort können Sie neue Fachgebiete anlegen und bereits bestehende Fachgebiete verwalten.

Benutzerdefinierte Systemattribute

Neben den standardmäßig verfügbaren Systemattributen können auch eigene, benutzerdefinierte Systemattribute wie z. B. für Dokumententypen, Produktmodelle oder Marken angelegt werden.

Die Anlage und Verwaltung von benutzerdefinierten Systemattributen erfolgt im Bereich Systemattribute der Systemeinstellungen. Sie gelangen in den Bereich über Tools > Systemeinstellungen > Allgemein > Systemattribute.

Dort können neue Systemattribute angelegt werden. Diese können anschließend mit den entsprechenden Werten versehen werden.

Einzelne oder mehrere Attributwerte können bei der Erstellung der Attributwerte oder über die Dropdown-Liste in der Spalte Standard-Attributwert als Standardwerte definiert werden. Diese Standardwerte sind bei der Verwendung des entsprechenden Attributs – z. B. bei der Projektanlage – vorausgewählt. Andere Attributwerte können aber problemlos über die entsprechende Dropdown-Liste ausgewählt werden.