Benutzereinstellungen: Allgemein > Alignment

Im Bereich Alignment können Sie für das Alignment von Dokumentenpaaren, aber auch für das Satz-Alignment z. B. bei der Speicherung von Absätzen im crossDesk festlegen,

  • dass bei zugeordneten Absätzen mit dem Satzverhältnis von 2:1 oder 1:2 im Quell- und Zieltext das Matching ungeprüft übernommen wird und die Absätze als eine Übersetzungseinheit angesehen werden,
  • dass Leerzeichen (Whitespaces) am Ende eines Absatzes bei der Satzerkennung berücksichtigt werden. (Einige Quelltext-Editoren fügen am Ende eines Absatzes Leerzeichen ein. Werden diese vom Übersetzer im Zieltext nicht eingefügt, interpretiert Across dies bei der Speicherung der Übersetzungseinheit nach crossTank und bei aktivierter Option als Absatzpaar mit ungleichem Satzverhältnis im Quell- und Zieltext. Entsprechend wird der Satz-Alignment-Dialog angezeigt. Durch Deaktivierung der Option wird in solchen Fällen verhindert, dass der Satz-Alignment-Dialog angezeigt wird.)

Das Satz-Alignment wird durchgeführt, wenn z. B. ein im crossDesk übersetzter Absatz nach crossTank gespeichert wird. Dabei wird der Absatz in Segmente (z. B. Sätze) untergliedert und die zusammengehörigen quell- und zielsprachlichen Segmente werden als Übersetzungseinheiten bzw. crossTank-Einträge abgespeichert. Wenn ein Absatz aus nur einem quellsprachlichen Segment besteht und wenn dieses Segment auch in der Übersetzung durch ein einziges Segment wiedergegeben wurde, so erfolgt das Satz-Alignment automatisch: Das quellsprachliche Segment wird zusammen mit dem zielsprachlichen Segment als Übersetzungseinheit in crossTank gespeichert. Wenn aber z. B. ein quellsprachlicher Absatz aus zwei Segmenten besteht und der zielsprachliche Absatz aus drei Segmenten (weil z. B. ein Segment durch zwei Segmente übersetzt wurde), so muss in der Regel eine manuelle Zuordnung der sich entsprechenden quell- und zielsprachlichen Segmente erfolgen.

Zusätzlich können Sie für das Alignment von Dokumentenpaaren festlegen,

  • dass Absätze, die Felder beinhalten (also z. B. Placeables oder Tags), den Bearbeitungszustand bearbeitet anstelle von übersetzt erhalten und
  • dass Absätze, die mehr als ein Format beinhalten, den Bearbeitungszustand bearbeitet anstelle von übersetzt erhalten.