Softwarelokalisierung im Detail

Durch die Unterstützung von u. a. RC-, DLL- und EXE-Dateien bietet Across die Möglichkeit Software zu lokalisieren. Across trennt dabei den Programmcode von den zu übersetzenden Strings und filtert so die für Sie entscheidenden Informationen heraus.

Neben der reinen Übersetzung haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, Tastenkombinationen und Hotkeys zu vergeben sowie Dialogelemente und Buttons in Bezug auf Größe und Position anzupassen. Hierbei arbeiten Sie im so genannten WYSIWYG-Modus (What You See Is What You Get): Sie sehen bereits bei der Bearbeitung, wie die grafische Darstellung der lokalisierten Anwendung aussehen wird. Und dies alles, ohne am Programmcode zu arbeiten oder einen Informatiker zu Rate ziehen zu müssen. Dies gewährleistet, dass die Programmierung unberührt bleibt und dass das Ergebnis eine formvollendete lokalisierte Software-Anwendung ist, die 1:1 der Quellanwendung entspricht.

Tipp

Across unterstützt neben der .NET-Lokalisierung von Windows Forms auch die Lokalisierung von Ressourcen des Grafik-Frameworks Windows Presentation Foundation (WPF). Die entsprechenden Ressourcen werden als RESOURCE.DLL-Dateien lokalisiert.