DST für Word anpassen

Die nachfolgende Anleitung geht beispielhaft davon aus, dass ein Word-Dokument übersetzt werden soll. Dieses Word-Dokument enthält dabei Bereiche, die nicht übersetzt werden sollen. Es sollen die Absätze, denen die Absatzformatvorlage Addresses zugewiesen ist, nicht übersetzt werden, da diese ausschließlich Anweisungen zur weiteren Verarbeitung des Word-Dokuments enthält.

drittprogramm_ms-word_absatzformatvorlage_addresses

Da die Absätze, denen die Formatvorlage zugewiesen ist, also keine Informationen enthalten, die der Übersetzer für die Erstellung der Übersetzung benötigt, sollen diese Absätze für ihn nicht sichtbar sein und entsprechend ausgeblendet werden. Diese Funktion wird in Across über den Formattyp Ausgeblendet umgesetzt. Dies hat z. B. den Vorteil, dass das Übersetzungsvolumen verringert wird und der Übersetzer keine Fehler in den entsprechenden Absätzen machen kann – z. B. durch die fälschliche Übersetzung der Inhalte.

  1. Gehen Sie folgendermaßen vor:
  2. Wählen Sie über Tools > Systemeinstellungen > Dokumenteneinstellungen zunächst das Format aus, für das Sie die Dokumenteneinstellungsvorlage anpassen möchten.
  3. Wählen Sie anschließend über die Dropdown-Liste die Vorlage aus, die Sie anpassen möchten.
  4. Möchten Sie eines der vorbefüllten Elemente bearbeiten, wählen Sie das gewünschte Element aus und klicken Sie auf Bearbeiten. Sie können anschließend die Art der Verarbeitung und der Darstellung im crossDesk festlegen.
  5. Lesen Sie das zu übersetzende Dokument über Laden in die Dokumenteneinstellungsvorlage ein.
    Dadurch werden alle im Dokument enthaltenen Formatvorlagen in die Dokumenteneinstellungsvorlage geschrieben und können anschließend schnell und einfach bearbeitet werden.
    Tipp

    Alternativ können Sie auch manuell ein neues Element zur Vorlage hinzufügen. Klicken Sie hierzu auf Neu und geben Sie genau den Namen der Formatvorlage aus dem Word-Dokument an.

  6. Wählen Sie eine Formatvorlage aus und klicken Sie auf Bearbeiten.
  7. Legen Sie anschließend über Typ die gewünschte Verarbeitung bzw. Darstellung fest.
    Da die Absätze, denen die Formatvorlage zugewiesen ist, nicht für den Übersetzer sichtbar sein sollen, wird im vorliegenden Beispiel Ausgeblendet ausgewählt.
  8. Bestätigen Sie die Einstellungen mit OK.
  9. Für das vorliegende Beispiel ist die Dokumenteneinstellungsvorlage nun fertig angepasst.

    Weitere Anpassungsmöglichkeiten von Word-Vorlagen stehen Ihnen z. B. über Splitting-Einstellungen und Erweitert zur Verfügung.

    Nun kann das zu übersetzende Dokument in Across auf Grundlage der soeben angepassten Dokumenteneinstellungsvorlage eingecheckt werden. Hierzu müssen Sie im entsprechenden Dialog des Project Wizard die angepasste Dokumenteneinstellungsvorlage auswählen.

Im crossDesk sieht das eingecheckte Dokument für den Übersetzer folgendermaßen aus:

cDesk_source-view_bsp-ausgeblendeter-absatz-word

Der Absatz <AcrossFeatures1.htm> wird für den Übersetzer – entsprechend den Einstellungen in der Dokumenteneinstellungsvorlage – nicht dargestellt (siehe unten zum Vergleich nochmals das Quelldokument in Word).

drittprogramm_ms-word_absatzformatvorlage_addresses

Attention

Haben Sie die Dokumenteneinstellungsvorlage für ein bereits eingechecktes Dokument angepasst und möchten Sie die geänderte Vorlage auf das Dokument anwenden, aktualisieren Sie das – ungeänderte – Dokument. Wählen Sie als Vorlage die zuvor angepasste Vorlage (und nicht die Option Aktuelle Dokumenteneinstellungsvorlage) aus.