crossWAN-Aufgaben exportieren

Anhand dieser Anleitung können Sie nachvollziehen, wie Sie als Projektmanager so genannte Client Working Units (CWU-Dateien) für die Bearbeitung von Aufgaben im crossWAN load-Modus erstellen.

Der Import/Export crossWAN Tasks Wizard unterstützt Sie beim Export der Daten in eine CWU-Datei.

Attention

Bitte beachten Sie, dass Sie dafür über die entsprechenden Rechte verfügen müssen.

Standardmäßig ist hierfür der Projektmanager vorgesehen.

  1. Gehen Sie folgendermaßen vor:
  2. Starten Sie den Import/Export crossWAN Tasks Wizard in der Menüleiste über Tools > Import/Export crossWAN Tasks Wizard.
  3. Klicken Sie nach Start des Wizards auf Weiter.
  4. Wählen Sie die Option Exportieren aus und wählen Sie in der Dropdown-Liste unter Offline-Benutzer den Benutzer aus, dem Sie eine Aufgabe in Form einer CWU-Datei bereitstellen möchten.
    Attention

    Um einen Benutzer auswählen zu können, muss diesem zuvor die entsprechende Aufgabe zugewiesen worden sein.

  5. Geben Sie zudem Speicherort und Namen für die CWU-Datei an.
    Alternativ können Sie zunächst über Durchsuchen einen Speicherort auswählen und einen Namen für die zu exportierende Datei vergeben.
  6. Klicken Sie auf Weiter.
  7. Wählen Sie die Aufgabe(n) aus, die Sie exportieren möchten.
  8. Wählen Sie zusätzlich, ob dabei crossTank- und/oder crossTerm-Einträge exportiert werden sollen.
  9. Legen Sie noch die so genannte Paketversion des Offline-Benutzers fest, die Ihnen der Offline-Benutzer zuvor übermittelt haben muss.
    Tipp

    Die Paketversion leitet sich u. a. aus der Version der Across-Datenbank ab. Die Paketversion Ihrer eigenen Across-Installation können Sie dem Informationsfenster entnehmen, das Sie über Hilfe > Über Across einblenden.

  10. Klicken Sie auf Abschluss.

    Die gewünschten Daten werden nun vom Across-Server zusammengestellt und in der CWU-Datei gespeichert.

  11. Wenn Sie diesen Vorgang nachverfolgen möchten, klicken Sie rechts unten im Client auf den Button Hintergrundoperationen.
  12. Wenn der Button Hintergrundoperationen nicht mehr angezeigt wird, wurde die CWU-Datei am gewünschten Ort gespeichert und kann dem crossWAN classic-Benutzer z. B. per E-Mail oder auf einem FTP-Server zur Verfügung gestellt werden.