Eintragsverfügbarkeit

Im Rahmen der Zuweisung von Aufgaben an einen Trusted Server werden die Daten zusammengestellt, die auf Seiten des Trusted Server für die Bearbeitung der Aufgaben zur Verfügung stehen sollen. Zu diesen Daten zählen insbesondere die crossTank- und crossTerm-Einträge. Diese Einträge stehen auf Seiten des Trusted Server solange zur Verfügung, bis die letzte an den Trusted Server zugewiesene Aufgabe abgeschlossen und an den Master Server rückübermittelt wurde. Erst im Anschluss an die Übertragung der letzten Aufgaben an den Master Server werden die Einträge vom Trusted Server gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass crossTank-Einträge, die auf dem Master Server gelöscht werden, bei der nächsten Übertragung von crossTank-Einträgen an den Trusted Server nicht von diesem entfernt werden, falls diese Einträge dort bereits vorhanden sind. Bei crossTerm erfolgt die Löschung von Einträgen und Termen auf Seiten des Trusted Server automatisch bei der nächsten Übertragung von Terminologie an den Trusted Server. Welche Einträge und Terme gelöscht werden, erfolgt in Abhängigkeit der gewählten Option im Dialog zur Zusammenstellung der Datenpakete für den Trusted Server. Die Übertragung von Löschungen erfolgt allerdings nicht für den Fall, dass die Einträge über Massenoperationen gelöscht wurden. Diese Massenoperationen sind das Löschen einer crossTerm-Instanz sowie die Funktion Alle Einträge entfernen im Bereich zur Verwaltung der crossTerm-Instanzen in den crossTerm-Einstellungen.

Eine vollständige Löschung des crossTank- bzw. crossTerm-Bestandes ergibt sich, wenn zu einem Zeitpunkt alle zugewiesenen Aufgaben abgeschlossen sind und an den Master Server übertragen wurden. Auf Seiten des Master Server müssen daraufhin alle crossGrid-Pakete für den Trusted Server gelöscht werden. Abschließend ist es auf Seiten des Trusted Server im Normalfall nötig, über den Button Liste aktualisieren einen Abgleich zwischen dem Master Server und dem Trusted Server durchzuführen und die nachfolgenden Meldungen („Die Delegierung des Pakets 'Paketname' wurde entzogen.“ und „Möchten Sie das/die externe(n) Paket(e) wirklich entfernen?“) mit OK bzw. Ja zu bestätigen. Hierdurch werden alle crossGrid-Pakete auf Seiten des Trusted Server gelöscht. Mit der Löschung des letzten Pakets geht auch die Löschung der Einträge einher. Dieser Vorgang kann – je nach Größe des crossTank- bzw. crossTerm-Bestandes – längere Zeit in Anspruch nehmen.

Sollten kontinuierlich Aufgaben an den Trusted Server zugewiesen sein, können die crossTank-Einträge alternativ zum Löschen durch ein zusätzliches benutzerdefiniertes Systemattribut gekennzeichnet werden (z. B. durch das Attribut Zustand mit dem Attributwert veraltet).