crossConnect für externe Bearbeitung aktivieren

  1. Gehen Sie folgendermaßen vor:
  2. Öffnen Sie die Systemeinstellungen über Tools > Systemeinstellungen.
  3. Wechseln Sie in den Bereich Allgemein > Projekteinstellungsvorlagen.
  4. Aktivieren Sie jeweils für die gewünschte Umgebung (lokal und Lieferkette) die Option Sichere externe Verarbeitung zulassen.
    sysset_allg_pst_cCfeE
  5. Schließen Sie den Dialog.
  6. Wechseln Sie in das Modul Administration > Workflow.
  7. Erstellen Sie einen neuen Workflow, der die gewünschten Aufgaben enthält, z. B. Übersetzung und Korrektur, indem Sie auf Neu klicken und im Workflow Wizard die entsprechenden Angaben eintragen.
    adm_workflows_neu
  8. Wählen Sie nach der Workflow-Erstellung den neuen Workflow aus und wechseln Sie auf die Registerkarte Aufgabenliste.
  9. Wählen Sie den Aufgabentyp aus, z. B. bei externer maschineller Übersetzung den Typ Übersetzung, bei externem Lektorat den Typ Korrektur.
    Attention

    Generell muss hier der Aufgabentyp ausgewählt werden, der unmittelbar auf die externe Bearbeitung folgt.

  10. Klicken Sie auf Eigenschaften.
    adm_workflows_tab_task-list
  11. Aktivieren Sie im Dialog Aufgabenvorlagen-Eigenschaften die Option Aufgabe kann erst nach Abschluss der externen Bearbeitung begonnen werden.
    dia_acr_task-template-properties_option-cCfeE
  12. Klicken Sie auf Aktivieren, um den Workflow zur Verwendung bereitzustellen.

    crossConnect für externe Bearbeitung steht nun zur Verwendung bereit.

  13. Legen Sie abschließend ein Projekt an, das den neu erstellten Workflow verwendet, um crossConnect für externe Bearbeitung anzustoßen.