crossConnect für externe Bearbeitung

Mit crossConnect für externe Bearbeitung ist es möglich, Drittanbietersysteme in Ihre Across-Workflows einzubinden, mit denen als Zwischenschritt eine externe Bearbeitung, d. h. eine Bearbeitung außerhalb von Across, durchgeführt wird. Die Lieferkette bleibt trotz alledem geschlossen, so dass Ihre Projekte – auch durch die zusätzliche Verschlüsselung – sicher geschützt sind.

grafik_cConnect-for-external-editing
  • Across stellt mit seinen Partnerfirmen Lösungen bereit, die folgende Anwendungsfälle abdecken:
  • Maschinelle Übersetzung
  • Maschinelles Lektorat
  • Externe Qualitätssicherung
  • Externes Lektorat
  • Zudem sind eigene Lösungen möglich.

Im Across-Wiki erhalten Sie ausführliche Informationen zur Implementierung von crossConnect für externe Bearbeitung.

Der Zugriff auf das Across-Wiki erfolgt über die Webadresse https://sdk.across.net. Ihre persönlichen Zugangsdaten zum SDK erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner bei der Across Systems GmbH.

Tipp

crossConnect für Content-Management-Systeme bleibt weiterhin separat erhältlich. crossConnect für externe Bearbeitung ist eine eigene Komponente, die dementsprechend auch separat lizensiert werden muss. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Ihren Kundenbetreuer bei der Across Systems GmbH.

Voraussetzungen für die Verwendung

Um crossConnect für externe Bearbeitung verwenden zu können, müssen Sie über eine entsprechende Lizenz verfügen. Neben der Einrichtung in crossAutomate (Informationen hierzu erhalten Sie über Ihren Ansprechpartner bei der Across Systems GmbH) muss crossConnect für externe Bearbeitung in Across an zwei Stellen aktiviert werden:

  • Systemeinstellungen
  • Modul Workflow