Across Systems veröffentlicht White Paper für die Medizintechnik

Across Systems hat auf seiner Webseite ein aktuelles White Paper zum Thema Auswirkungen behördlicher Regulierungen auf die Dokumentation in der Medizintechnik veröffentlicht. Darin werden die Änderungen der neuen Medizinprodukteverordnung zusammengefasst und es wird dargelegt, wie Unternehmen ihre Abläufe auf die künftigen Regularien abstimmen können.

Medizintechnikunternehmen sind global aufgestellt und vermarkten ihre Produkte international. Gleichzeitig sind in kaum einer anderen Branche die Regularien für die Erstellung produktbegleitender Informationen sowie deren Übersetzung derart umfangreich und restriktiv. Eine neue Medizinprodukterichtlinie (MDD) der EU, die derzeit in der finalen Abstimmung ist, schreibt explizit die Mehrsprachigkeit und Verständlichkeit von Dokumentationen vor. „Gerade in der Medizintechnik haben Regularien starke Auswirkungen auf die multilinguale Dokumentation, sodass es sinnvoll ist, sich mit den eigenen Dokumentations- und Übersetzungsprozessen auseinanderzusetzen und Optimierungspotenziale aufzudecken“, erläutert Dr. Frank Reininghaus, der bei Across Systems für die Betreuung von Kunden aus der Life-Science-Branche verantwortlich ist.

Das White Paper von Across fasst die Änderungen zusammen und stellt dar, wie Unternehmen ihre Abläufe auf die künftigen Regularien abstimmen können.

White Paper für die Medizintechnik.

Newsletter

Immer zuerst informiert

Newsletteranmeldung

Pressekontakt

Anja Bergemann

+49 (0) 7248 925-412

abergemann@across.net

Fax: +49 (0) 7248 925-444

RSS-Feed

RSS-Feed abonnieren und nichts mehr verpassen

Zum RSS-Feed